Angebote zu "Bericht" (23 Treffer)

Kategorien

Shops

Reaktor 1F - Ein Bericht aus Fukushima 1 - Reak...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.03.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Reaktor 1F - Ein Bericht aus Fukushima 1, Autor: Tatsuta, Kazuto, Übersetzer: Jens Ossa, Verlag: Carlsen Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: AKW // Atompolitik // Augenzeugenbericht // Fukushima // Japanische Leserichtung // Kernkraftwerk // Kernschmelze // Reaktor // Tsunami // Umweltkatastrophe // 1F, Altersangabe: Lesealter: 14-99 J., Produktform: Kartoniert, Umfang: 186 S., Seiten: 186, Format: 1.5 x 21 x 14.5 cm, Gewicht: 253 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
T FIBUE 19269 Lord Letzte Nacht d Titani - Auge...
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11.07.2012, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Augenzeugen erzählen, Originaltitel: A Night to Remember, Autor: Lord, Walter, Übersetzer: Erwin Duncker, Verlag: Fischer, S. Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Augenzeuge // Augenzeugen // Augenzeugen-Bericht // Augenzeugenbericht // Eisberg // Geschichte // Mythos // Ozeanriese // Passagierdampfer // Sachbuch // Schiffskatastrophe // Schiffsunglück // Tatsachenbericht // Titanic // Tragödie // Überlebende, Produktform: Kartoniert, Umfang: 272 S., Seiten: 272, Format: 2 x 19 x 12.5 cm, Gewicht: 273 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
T SERIE PIPER 31003 Stevenson Ohne Gnade - Poli...
11,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.11.2016, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Polizeigewalt und Justizwillkür in den USA, Originaltitel: Just Mercy, Autor: Stevenson, Bryan, Übersetzer: Jürgen Neubauer, Verlag: Piper Verlag, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Augenzeugenbericht // Bericht // Berichte // Black Lives Matter // #blacklivesmatter // Bürgerrechte // Bürgerrechtsbewegung // Deutsche Volkspolizei // Exekution // Fehlurteile // Flüchtlinge // Großmacht // Justiz // Justizirrtum // Justizministerium // Justizskandal // Kamerad // Ordnungshüter // Politik // Polizei // Polizeigewalt // Postrassismus // Präsident // Präsidentschaftswahl // Rassismus // Schirach // Strafrecht // Supermacht // Todesstrafe // USA // Us-Präsidentschaftswahl // Weltmacht // Wiedervereinigung // Wirtschaft, Produktform: Kartoniert, Umfang: 416 S., Seiten: 416, Format: 2.5 x 18.7 x 11.9 cm, Gewicht: 291 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Die letzten Tage Ludwigs II.: Der letzte Berich...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ludwig II. von Bayern war einer der faszinierendsten deutschen Herrscher. Um das Leben des menschenscheuen Märchenkönigs ranken sich unzählige Gerüchte, die ihren Höhepunkt in seinem rätselhaften Tod im Starnberger See finden. In seinem Augenzeugenbericht schildert sein Arzt Franz Carl Müller die letzten Lebenstage des bayerischen Regenten. Der Kontrast aus präziser, nüchterner Erzählung und brisantem Inhalt macht das Werk unbedingt lesenswert. Der unverfälschte Bericht aus erster Hand ist eines der wertvollsten Dokumente unserer Zeitgeschichte.

Anbieter: buecher
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Die letzten Tage Ludwigs II.: Der letzte Berich...
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ludwig II. von Bayern war einer der faszinierendsten deutschen Herrscher. Um das Leben des menschenscheuen Märchenkönigs ranken sich unzählige Gerüchte, die ihren Höhepunkt in seinem rätselhaften Tod im Starnberger See finden. In seinem Augenzeugenbericht schildert sein Arzt Franz Carl Müller die letzten Lebenstage des bayerischen Regenten. Der Kontrast aus präziser, nüchterner Erzählung und brisantem Inhalt macht das Werk unbedingt lesenswert. Der unverfälschte Bericht aus erster Hand ist eines der wertvollsten Dokumente unserer Zeitgeschichte.

Anbieter: buecher
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Mission erfüllt
17,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wahrheit über die Jagd auf Osama bin Laden Die Welt kennt nur die Bilder aus dem Lagezentrum des Weißen Hauses: Präsident Barack Obama und sein Stab beobachten am Monitor den Zugriff der Navy Seals. Mit aufgerissenen Augen verfolgt Außenministerin Hillary Clinton das Geschehen. Erschrocken schlägt sie die Hand vor den Mund. Es ist der Moment, als Osama bin Laden, der Drahtzieher des globalen Terrors, von einer Kugel in den Kopf getroffen wird. Was genau der US-Präsident und seine Berater sahen, ist ein streng gehütetes Geheimnis. Einzig und allein die Männer, die den Auftrag ausführten, wissen, was in Pakistan wirklich geschah. Mark Owen ist einer von ihnen. Der authentische Bericht über die tatsächlichen Umstände des Todes von Osama bin Laden - die wahre Geschichte über die wohl spektakulärste Mission der Navy Seals.• Die Wahrheit über die Jagd auf den meistgesuchten Mann der Welt • Der erste und einzige Augenzeugenbericht vom Ende des Top-Terroristen – von einem Teamführer der Navy Seals • Das Enthüllungsbuch über die tatsächlichen Vorgänge beim Sturm auf das Versteck von Osama bin Laden • Der Bestseller aus den USA, aktuell auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste

Anbieter: buecher
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
Mission erfüllt
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Wahrheit über die Jagd auf Osama bin Laden Die Welt kennt nur die Bilder aus dem Lagezentrum des Weißen Hauses: Präsident Barack Obama und sein Stab beobachten am Monitor den Zugriff der Navy Seals. Mit aufgerissenen Augen verfolgt Außenministerin Hillary Clinton das Geschehen. Erschrocken schlägt sie die Hand vor den Mund. Es ist der Moment, als Osama bin Laden, der Drahtzieher des globalen Terrors, von einer Kugel in den Kopf getroffen wird. Was genau der US-Präsident und seine Berater sahen, ist ein streng gehütetes Geheimnis. Einzig und allein die Männer, die den Auftrag ausführten, wissen, was in Pakistan wirklich geschah. Mark Owen ist einer von ihnen. Der authentische Bericht über die tatsächlichen Umstände des Todes von Osama bin Laden - die wahre Geschichte über die wohl spektakulärste Mission der Navy Seals.• Die Wahrheit über die Jagd auf den meistgesuchten Mann der Welt • Der erste und einzige Augenzeugenbericht vom Ende des Top-Terroristen – von einem Teamführer der Navy Seals • Das Enthüllungsbuch über die tatsächlichen Vorgänge beim Sturm auf das Versteck von Osama bin Laden • Der Bestseller aus den USA, aktuell auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste

Anbieter: buecher
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
John Hersey: Hiroshima, 6. August 1945 - eine R...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Wissenschafts- und Literaturgeschichte der Atombombe, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Die Reportage und ihr Produzent, der Reporter, sind landläufig die Begriffe, die am ehesten mit Journalismus in Verbindung gebracht werden."Der heute unbekannte Korrespondent der New York Times, William L. Laurence, der am 9. August 1945 Zeuge der Zerstörung Nagasakis wurde, hat den ersten Bericht über den zweiten Atombombenabwurf der Geschichte geschrieben. Jedoch zeigt sein Bericht wenig Recherche und ist der betroffenen Zivilbevölkerung gegenüber völlig gefühllos. Das Ergebnis ist eine schlechte Berichterstattung des Ereignisses. Laurence verschenkte so den Ruhm einer Pionierarbeit. Kritiker sagen seine Engstirnigkeit sei nicht zu entschuldigen, Laurence ziehe den Ruf des Reporters in den Dreck.John Hersey dagegen, der erst im Nachhinein mit einigem Abstand zu seinem Augenzeugenbericht über die Opfer der ersten Atombombe in Hiroshima schrieb, ist dem amerikanischem Publikum ein geläufiger Name. Er setzt mit seiner Reportage "Hiroshima, 6.August 1945, 8 Uhr 15", einer Reihe von personell verknüpften Augenzeugenberichten, den Markstein, der eigentlich Laurence hätte gehören müssen. Nüchtern und doch einfühlsam berichtete Hersey von den Gefühlen, dem Leid und den Gedanken sechs Betroffener. Er wählt hierfür die Form der journalistischen Reportage, die 1946 in dem Magazin "The New Yorker" gedruckt wurde und auf großes Interesse stieß.In folgender Arbeit wird aufgezeigt, inwiefern "Hiroshima" als Reportage gilt.Über die Begriffsbestimmung und den geschichtlichen Hintergrund, nähert sich dieser Aufsatz der Praxis des Reportageschreibens. Dabei werden sowohl Funktion und Anforderung an die Reportage, als auch mögliche Themenfelder und Vorraussetzungen besprochen.Zum Schluss grenzt diese Arbeit die Elemente einer spannenden Reportage ein.All diese Punkte sollen direkt am Beispiel von "Hiroshima" aufgezeigt werden und mit Exempeln aus dem Text belegt werden.

Anbieter: buecher
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot
John Hersey: Hiroshima, 6. August 1945 - eine R...
14,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Wissenschafts- und Literaturgeschichte der Atombombe, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Die Reportage und ihr Produzent, der Reporter, sind landläufig die Begriffe, die am ehesten mit Journalismus in Verbindung gebracht werden."Der heute unbekannte Korrespondent der New York Times, William L. Laurence, der am 9. August 1945 Zeuge der Zerstörung Nagasakis wurde, hat den ersten Bericht über den zweiten Atombombenabwurf der Geschichte geschrieben. Jedoch zeigt sein Bericht wenig Recherche und ist der betroffenen Zivilbevölkerung gegenüber völlig gefühllos. Das Ergebnis ist eine schlechte Berichterstattung des Ereignisses. Laurence verschenkte so den Ruhm einer Pionierarbeit. Kritiker sagen seine Engstirnigkeit sei nicht zu entschuldigen, Laurence ziehe den Ruf des Reporters in den Dreck.John Hersey dagegen, der erst im Nachhinein mit einigem Abstand zu seinem Augenzeugenbericht über die Opfer der ersten Atombombe in Hiroshima schrieb, ist dem amerikanischem Publikum ein geläufiger Name. Er setzt mit seiner Reportage "Hiroshima, 6.August 1945, 8 Uhr 15", einer Reihe von personell verknüpften Augenzeugenberichten, den Markstein, der eigentlich Laurence hätte gehören müssen. Nüchtern und doch einfühlsam berichtete Hersey von den Gefühlen, dem Leid und den Gedanken sechs Betroffener. Er wählt hierfür die Form der journalistischen Reportage, die 1946 in dem Magazin "The New Yorker" gedruckt wurde und auf großes Interesse stieß.In folgender Arbeit wird aufgezeigt, inwiefern "Hiroshima" als Reportage gilt.Über die Begriffsbestimmung und den geschichtlichen Hintergrund, nähert sich dieser Aufsatz der Praxis des Reportageschreibens. Dabei werden sowohl Funktion und Anforderung an die Reportage, als auch mögliche Themenfelder und Vorraussetzungen besprochen.Zum Schluss grenzt diese Arbeit die Elemente einer spannenden Reportage ein.All diese Punkte sollen direkt am Beispiel von "Hiroshima" aufgezeigt werden und mit Exempeln aus dem Text belegt werden.

Anbieter: buecher
Stand: 20.01.2021
Zum Angebot